WD023 „In der Grube”

wasserdrachen_023

Diese Folge der Wasserdrachen beginnt in der Tiefgarage am Kötterhagen und führt uns zu den Anfängen der Stadt zurück. Bis zum 11. Jahrhundert hatten die Stadtväter im Süden vor der alten Domburg einen 13 Meter tiefen und mehrere 100 Meter langen Graben aufgerissen. Einerseits um Steine für Dom und Burg zu brechen, andererseits zum Schutz vor Feinden.

Nach der Stadterweiterung im 13. Jahrhundert hatten die Paderborner jedoch Mitten in der Stadt ein gewaltiges Loch, das bis ins 20 Jahrhundert hinein nach und nach durch wiederholte Bebauung aufgefüllt wurde. Kommt mit auf eine Zeitreise durch dieses Loch.

Außerdem weise ich auch in dieser Folge noch einmal auf das Hörertreffen anlässliche des ersten Geburtstags der Wasserdrachen hin. Ich freue mich mit Euch am 1. Oktober 2014, ab 20 Uhr im Uhlenspiegel am Kamp anstoßen zu dürfen.

Diese Folge anhören…

 

Hier noch einige Fotos aus der Tiefgarage:

Ein Gedanke zu „WD023 „In der Grube”

  1. He Branko,

    wollte Dir schnell auf diesem Weg noch einmal für den gemeinsamen Abend im Uhlenstein “Danke” sagen. Hatte eine Menge Spaß und hoffe das es zu einer gemeinsamen Zusammenarbeit kommen würde. Zur eigendlichen Folge muss ich ja nichts sagen. Die gewöhnte Qualität halt. 😀 Wo bei ich immer wieder begeistert bin, welche Informationen du so alles aus so banalen Dingen, wie einem Paderborner Parkhaus rausholen kannst.

    Auf bald und euch einen guten Urlaub.

    P-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.