WD009 „Der Paderborner Kaffeelärm“

wasserdrachen_009Einer der beliebtestens Bischöfe Paderborns war Wilhelm Anton von der Assenburg. Er regierte in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und sorgte nach den Verwüstungen des Siebenjährigen Krieges für den Wiederaufbau und einen wirtschaftlichen Aufschwung im Hochstift. Er war fleißig, volksnah und vor allem sparsam und so zeigte seine Arbeit bald Wirkung.

Wieso ausgerechnet er sich dazu hinreißen ließ, den Paderbornern ihren Kaffee zu verbieten und damit einen regelrechten Aufstand provozierte, erzähle ich in dieser Folge. Diese Folge anhören…

 

Eine zeitgenössische Darstellung des Paderborner Kaffeelärms in den „Fliegend Blättern“ aus dem 19. Jahrhundert (Quelle: Wikimedia Commons):

Kaffeekrieg_in_Paderborn_1777_Fliegende_Blätter_1878

„Der Kaffee-Lärm in Paderborn 1781“ von Georg Joseph Rosenkranz bei Wikisource:
http://de.wikisource.org/wiki/Der_Kaffee-L%C3%A4rm_in_Paderborn_1781

„Edict den verbotenen Caffee betreffend von 1777“ von Von Gottes Gnaden Wir Wilhelm Anton Bischof zu Paderborn, des Heiligen Römischen Reichs Fürst, Graf zu Pyrmont etc. bei Wikisource:
http://de.wikisource.org/wiki/Edict_den_verbotenen_Caffee_betreffend_von_1777

Wilhelm Anton von der Asseburg in der Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Anton_von_der_Asseburg

2 Gedanken zu „WD009 „Der Paderborner Kaffeelärm“

  1. Hallo. Erstaunlich, dass man über diese Geschichte vorher noch nichts gehört hat.
    Vielen Dank für die Recherche und tolle Präsentation.
    Jetzt erstmal n Käffchen :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.