WD018 „Der Königsplatz“

wasserdrachen_018In dieser Folge der Wasserdrachen spreche ich mit der Architektin Karin Hartmann über den Königsplatz, einem in den 1970er Jahren erbauten Geschäfts- und Wohnkomplex in der Paderborner Altstadt.

Heute oft als dysfunktional und Bausünde angesehener Raum, ist der Königsplatz eigentlich eine Idee moderner Stadtplanung, mit vielen spannenden und überraschenden Räumen und Möglichkeiten. Wir sprechen über getrennte Ebenen, geheimer Orte, Angsträume und Ausblicke auf verborgene Potentiale. Diese Folge anhören…

 

karin_hartmannKarin Hartmann ist aus der Welt nach Paderborn heimgekehrte Architektin und widmet sich in Ihrem Blog „Baukultur, Paderborn“ den architektonischen Eigenheiten und Möglichkeiten dieser Stadt.

Von unserer Runde über, unter und durch den den Königsplatz gibt es auch einige Fotos, damit Ihr Euch ein besseres Bild von den in dieser Folge beschrieben Orten machen könnt.

 

2 Gedanken zu „WD018 „Der Königsplatz“

  1. heiho branko,
    sehr schöner podcast. es ist nett, mit euch durch die innenstadt zu gehen.

    eine bemerkung: die imbissbude wird broa gesprochen. es handelt sich um das westfälische dehnungs e in verbindung mit der paderbörnschen a r verwechslung.

    und tolle musik hast du auch. musst du mir mal verraten, wo du die findest.

    sizu

    • Hallo Conrad,

      danke für Dein Lob. Das mit dem westfälische Dehnungs e sollte ich eigetlich wissen. Schließlich wurde ich im Kreis Soest geboren… 😉
      Die Musik ist übrigens von Burkard Schmidls Album „Zodiac Symphony“ das Stück „Libra“. Mehr Infos dazu hier: http://klanggarten.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.